Home
Vereinsseiten des FC Badenermoor
News
Unsere Jungs wuff
Bilder
Termine
Theater
Angebote und Gesuche
Geschichte
=> 2009
=> 2008
Gästebuch
Linkliste
Landkarte
Impressum
Newsletter
 

© Andreas Ahrens Es ist nicht gestattet, Bilder und Inhalte ohne Erlaubnis zu kopieren b.z.w. zu verwenden.

2008


Am 07. August schien es als ob die Welt unterging, als um ca. 17³° Uhr ein Tornado unser Dorf heimsuchte.
Aufgenommen von Kurt Steinau





 

 

Achim (jme). Das Unwetter, das am späten Donnerstagnachmittag beziehungsweise Abend über Norddeutschland hinweg gezogen ist, hat auch den Einsatzkräften in den Landkreisen Verden und Osterholz reichlich Arbeit beschert. In der Leitstelle der zuständigen Polizeiinspektion gingen innerhalb von 90 Minuten über 100 Notrufe ein. Die Beamten hatten alle Hände voll zu tun.

In der Roedenbeckstraße gerieten mehrere Autofahrer, darunter auch die Besatzung eines Funkstreifenwagens der Achimer Polizei, in das Zentrum des Gewittersturmes und wurden über eine Stunde aufgehalten, weil zum Teil meterdicke Bäume auf die Straße stürzten und ihre Fahrzeuge blockierten. Personen wurden dadurch aber nicht verletzt. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr "befreiten" die Eingeschlossenen mit Hilfe von Motorsägen.

Ebenfalls in Achim fiel ein Baum auf eine Oberleitung der Bahnlinie Hannover-Bremen. Die Feuerwehr beseitigte auch hier das Hindernis. Es kam allerdings zu Behinderungen im Bahnverkehr.

Zwischen Achim und Langwedel überflutete Regenwasser die Autobahn. Über Rundfunkdurchsagen wurden Autofahrer vor Aquaplaning gewarnt - mit Erfolg: Zu Verkehrsunfällen kam es deswegen nicht.

In Ottersberg unterspülte der Starkregen ein Wohnhaus, dessen Fundament aufgrund von Renovierungsarbeit gerade freigelegt ist. Die Folge: Eine Hausecke sackte ab, es bildeten sich Risse im Mauerwerk, so dass vorübergehend einsturzgefahr bestand und das Gebäude evakuiert werden musste. Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerkes leisteten Hilfe und stützten das Gebäude ab. Auf dem Nachbargrundstück zerstörten umfallende Bäume eine Gartenlaube.

Riesenglück hatte der 30-jährige Fahrer eines Sprinter-Lkw, der zwischen auf der Landstraße zwischen Bassen und Ottersberg verunfallte. Unmittelbar vor ihm stürzte ein Baum auf die Fahrbahn. Der Fahrer konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen und fuhr dagegen. Er blieb aber unverletzt. An seinem Transporter entstand ein Schaden von circa 1.500 Euro.

Im Posthausener Ortsteil Mitteldorf (Landkreis Verden) stürzte ein Baum auf das Dach eines Bauernhauses. Der Schaden geht in die Zehntausende.

In Etelsen (Gemeinde Langwedel) sorgte ein umgestürzter Baum in der Hagener Straße für Behinderungen.

In Verden-Eitze fielen zwei Bäume auf die Walsroder Straße, auch die Landesstraße 171 und die Kükenmoorer Straße in Kirchlinteln wurden kurzfristig durch heruntergefallene Äste blockiert.
































































































 


Es waren schon 66844 BesucherPersonen hier!
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
© Andreas Ahrens